Aktuell

titelfaecher

Lieber Leser, liebe Leserin

ging es Ihnen nicht auch schon mal so, dass Sie Ihr Kind am liebsten in Watte packen wollten, um es vor den Unwirren des Alltags zu schützen? Das ist ganz normal. Wir, als Eltern, haben einen Schutzauftrag! Doch der beste Schutz ist tatsächlich unsere Kinder mit der Realität vertraut zu machen. Sie sollen sich trauen dieses, doch so wunderbare Leben zu riskieren. Im aktuellen Heft gehe ich darauf ein, dass es einen Unterschied zwischen Risiko und Gefahr gibt. Ein Risiko stellt eine Herausforderung dar, der sich das Kind bewußt stellt oder eben nicht. Es muss seine eigenen Grenzen ausloten – da kann ihm keiner helfen. Das muss es allein tun. Denn Überbehütung macht Ihr Kind nicht reif für das Leben. Es muss sich ausprobieren. Früher galten Kinder als robust, denen man vieles zugetraut hat. Heute gibt es zu oft das Projekt „Einzelkind“.

Eine Herausforderung, der wir uns momentan (Stand Anfang Februar) gegenüber sehen, sind die Flüchtlingsströme. In den letzten „Landknirpsen“ bat ich Sie, hierzu Ihre Erfahrungen, Gedanken, Hoffnungen und Ängste darzustellen. Drei von den Zuschriften finden Sie in den aktuellen Frühlings-„Landknirpsen“.

Im aktuellen Heft habe ich eine Leserumfrage. Besorgen Sie sich die „Landknirpsen“ an den bekannten Stellen: Alle Kitas, alle Kinderärzte, Familienfreizeiteinrichtungen: Schwimmbäder, Kinos, Tanz- Musikschulen uvm. Füllen Sie den Fragebogen ehrlich aus und senden uns diesen zu. So erfahren wir, was Sie von den „Landknirpsen“ halten und was wir besser machen können. Um Sie zur Teilnahme zu motivieren haben wir 65 Preise zusammen getragen. D.h. die Wahrscheinlichkeit einen dieser Preise zu gewinnen ist immens hoch!
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern, Lesen und Ihren Familienfrühlingsaktivitäten.

Carola Bänder